Wellbeing Navigator

Mit dem Wellbeing Navigator bekommst du einen guten Überblick über die Faktoren, die dein Wohlbefinden beeinflussen: Bewegung, Ernährung und Erholung. Der Bericht konzentriert sich auf das physische Wohlbefinden, obwohl die gleichen Faktoren laut Untersuchungen auch einen Einfluss auf dein mentales Wohlbefinden haben – überraschend viel sogar.

Die erste Seite des Berichts enthält eine Beschreibung deines natürlichen Stils. Wenn du deinen eigenen natürlichen Stil berücksichtigst, wird es dir besser gelingen, gesunde und aktive Entscheidungen zu treffen. Mit Hilfe deines bevorzugten Stils erkennst du deine Stärken, die du dann bewusst anwenden lernst. Das Profil hilft dir auch zu verstehen, warum manche Dinge zu Herausforderungen oder sogar Stolpersteinen geworden sind.

Wenn du dich gut fühlen und gesünder leben möchtest, hilft dir der Bericht dabei zu erkennen, wo du am besten anfangen solltest. Die Stärkung des Wohlbefindens beginnt mit kleinen Alltagsaktivitäten. Wir empfehlen, nicht auf einmal eine komplette Lebensstiländerung durchzuführen, sondern mit kleinen Schritten zu starten.

Schlaf und Erholung wirken sich auf alles aus. Daher ist es wichtig, sie in die richtigen Bahnen zu lenken. Gute Wege zur Verbesserung der Erholung sind ausreichende Bewegung und gesunde Essgewohnheiten. Beginn damit, was dir am einfachsten erscheint.

Der Bericht gibt dir Antworten auf folgende Fragen:
1. Bewegst du dich genug laut Bewegungsempfehlungen?
2. Wie und was isst du? Solltest du etwas ändern?
3. Bekommst du genug Schlaf und erholst du dich? Welche Faktoren beeinflussen eventuell die Qualität deiner Erholung?

Phasen der Lebensstilveränderung als neues Modul im Wellbeing Navigator

Die Notwendigkeit der Lebensstilländerung kann mit einem oder mehreren Bereichen zusammenhängen: Essen, Bewegung oder Erholung und Schlaf. Der neue Wellbeing Navigator zeigt die Bereitschaft und Motivation, konkrete Änderungen in den eigenen Aktivitäten vorzunehmen.

Der Wellbeing Navigator besteht aus vier Bereichen:

  • Bevorzugter Stil
  • Essgewohnheiten
  • Bewegungsgewohnheiten
  • Schlaf und Erholung
  • Phasen der Lebensstilveränderung